SPD Bamberg gratuliert Paul Limberg zum 70. Parteijubiläum

Veröffentlicht am 18.07.2016 in Allgemein

Zu einem ganz besonderen Ehrungstermin trafen sich heute die Bamberger SPD-Mandatsträger im Berggebiet. MdB Andreas Schwarz, OB Andreas Starke und SPD-Kreisvorsitzender Felix Holland überreichten die goldene Partei-Ehrennadel für 70 Jahre Parteizugehörigkeit an Paul Limberg, der sich mit seinen 91 Jahren bester Gesundheit erfreut und die kleine Parteidelegation persönlich empfing.

Strahlend und gut gelaunt erzählte er Anekdoten aus seiner Jugendzeit – sein erster persönlicher Kontakt mit der SPD sei mit neun Jahren gewesen, als er auf dem Dachboden seiner Eltern (in der Nazizeit natürlich streng verbotene) SPD-Flugblätter gefunden hatte. Dass sein Vater bewusst das Risiko auf sich genommen hatte, für seine Parteiideale verhaftet oder gar umgebracht zu werden, hat den kleinen Paul damals tief beeindruckt und bewegt – weshalb er schließlich 1946 selber in die SPD eingetreten ist. „Es haben mich gerade in meinen frühen Geschäftsjahren immer wieder Parteivertreter umworben, aber niemand konnte mich überzeugen, meine SPD zu verlassen“, schilderte Limberg verschmitzt.

Nach dem Krieg war der junge, mehrfach verwundete Wehrmachtssoldat, der ursprünglich aus der Nähe von Danzig stammte, „durch viele glückliche Umstände“ nach Bamberg gelangt. Einer seiner ersten Jobs war Schuhputzer bei den Amerikanern; bald konnte er eine kleine Schuhfirma übernehmen. Der kaufmännisch talentierte junge Mann gründete schließlich das weithin bekannte Schuhhaus Limberg, das immer noch unter seinem bekannten Namen weitergeführt wird. Heute kann Paul Limberg auf die längste SPD-Mitgliedschaft im ganzen Unterbezirk Bamberg-Forchheim zurückblicken, wofür sich die SPD-Vertreter Andreas Schwarz, Andreas Starke und Felix Holland aufs Herzlichste bedankten.

 

Homepage SPD Kreisverband Bamberg-Stadt